Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht.png

Spielbericht: Bezirkspokal Damen

Mit Ach und Krach…Bezirkspokalsieger

OSC Löbau gegen Herrnhuter Volleyfanten (2:0)
Im ersten Spiel des Bezirkspokalfinales agierten die Löbauer Damen nervös gegen die Herrnhuter
Volleyfanten. Probleme in der Abstimmung und Ungenauigkeiten im eigenen Spielaufbau verhinderten
anfangs eine deutliche Führung. Durch platzierte Angaben und gutes Blockspiel konnte Löbau im Verlauf
dieses Satzes aber doch noch die Oberhand gewinnen.

Aus der zu harmlosen Angriffen der Herrnhuter
resultierte immer häufiger ein kontrollierter Spielaufbau der Löwen, der mit schönen Punkten gekrönt
werden konnte. Aufschlagfehler der Gegner brachten die Damen gegen Ende des ersten Satzes relativ
deutlich in Führung, sodass dieser mit 25:18 gewonnen werden konnte.
Im zweiten Satz spielte Löbau Spielzüge zunehmend konzentrierter zu Ende und konnte sich so in der
Mitte des Satzes mit 5 Punkten absetzen. Die am Anfang erneut vorherrschende Unordnung auf dem Feld
konnte relativ zeitig abgelegt werden, was zu einem immer attraktiveren Spiel führte. Starke Angriffe,
platzierte Aufschläge und eine geordnete Feldabwehr machten den Herrnhutern schwer zu schaffen und
Löbau spielte den zweiten Satz konzentriert zu Ende. Bei einem Punktestand von erneut 25:18 war
sowohl der Satz, als auch das erste Spiel des Tages gewonnen.
OSC Löbau gegen JTVG-Fitness-Coblenz (2:1)
Im zweiten Spiel, welches nach dem Sieg von des JTVG gegen Herrnhut gleichzeitig das Finale darstellte,
traf man auf Coblenzer, die lautstark von der Halle unterstützt wurden und hoch motiviert waren. Der erste
Satz gestaltete sich im Verlauf eher durchwachsen. Löbau agierte auf dem Feld erneut ungeordnet: Die
Annahme und Feldabsicherung wackelten und selten gelang der Spielaufbau so wie gewünscht.
Folgerichtig kamen die Damen im Angriff zu wenigen zwingenden Aktionen und konnten nur wenige
direkte Punkte verbuchen. Durch starke Aufschlagserien und schöne Blocks gelang es dennoch mit
Coblenz mitzuhalten. Coblenz konnte im Angriff ebensowenig überzeugen und leistete sich in der Mitte
des Satzes viele eigene Fehler, was zu einer 5-Punkte-Führung für Löbau führte. Gegen Ende des ersten
Satzes wurde Coblenz jedoch stärker und konnte den Rückstand in eine knappe Führung umwandeln,
sodass der erste Satz mit 23:25 verloren ging.
Dieses Bild setzte sich auch im zweiten Satz fort: Unplatzierte oder schwache Angriffe dominierten und
klare Aktionen waren Mangelware. Coblenz wurden zu viele einfache Bälle geschenkt und in der
Absicherung und Feldabwehr gab es immer wieder Unstimmigkeiten. Erneut hielten die Aufschläge das
Löwenrudel im Spiel. Auch wenn die langen und mental wichtigen Ballwechsel oft verloren gingen, hielt
Löbau gut mit und konnte am Ende den zweiten Satz mit 25:23 gewinnen. Coblenz unterliefen in dieser
Phase immer wieder einfache Fehler, die Löbau in Punkte umwandeln konnte.
Auch im entscheidenden Satz änderte sich wenig. Im Angriff konnten nun viele Punkte mit schön
gesetzten Bällen gemacht werden, gleichzeitig entstanden im Löbauer Stellungsspiel immer wieder
Lücken die Coblenz Raum ließen um Punkte zu erzielen. Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 8:5
unterliefen Coblenz vermehrt einfache Fehler im Spielaufbau und Löbau konnte nun auch die wichtigen,
langen Ballwechsel für sich entscheiden. Am Ende setzten sich die Löbauer Damen gegen aufgeregt
agierende Coblenzer im entscheidenden Satz mit 15:8 durch und gewannen die Begegnung 2:1.
Spieler: Claudia Lang, Kristin Herzig, Nicole Netter, Sandra Graumann, Doreen Hennig, Cornelia Wünsch,
Kirsten Döring, Andrea Senger
Trainer: Yvonne Schreiber
Herrnhut präsentierte sich als sehr guter Gastgeber und die Halle war sowohl mit Zuschauern, als auch
mit lautstarken Instrumenten, sehr gut besetzt. Löbau konnte nicht das vorgenommene Spiel zeigen
konnte und blieb unter den eigenen Möglichkeiten. Mit einem deutlichen Ergebnis gegen Herrnhut und
einer Zitterpartie gegen Coblenz, die mit wenigen echten Höhepunkten auskommen musste, standen am
Ende zwei Siege zu Buche und der Bezirkspokal der Damen geht im Jahr 2012 an den OSC Löbau,
wodurch unsere Damen im nächsten Jahr zur Teilnahme am Landespokal berechtigt ist.

René SeidelSpielbericht: Bezirkspokal Damen
Share this post