Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht1.png

Spielberichte Herren (13.10.2012)

OSC Löbau vs. TSV Niederoderwitz (3:2)

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison erwischten die Löbauer, trotz eines Sieges im Auftaktspiel, einen mäßigen Start. Unkonzentriertheiten in der Feldabwehr und ein unsicheres Aufbauspiel der Löbauer ließen dem Gegner immer wieder Lücken, um einfache Punkte zu erzielen. Der OSC hielt jedoch zum Satzende hin dagegen und konnten bereits erste sehenswerte Spielzüge und Angriffskombinationen zeigen. Der erste Satz ging trotzdem an den Gast aus Niederoderwitz.

Im zweiten Satz wurde Mannschaft noch mal taktisch auf den Gegner eingestellt, die eigenen Fehler analysiert und die Schwachstellen des Gegenübers aufgezeigt. So gelang dem OSC Löbau die Wende: harte Angriffe, wenige Eigenfehler und eine stabile Feldabsicherung setzten die Niederoderwitzer unter Druck. Vor zahlreichen Zuschauern und Fans konnte man somit den zweiten Satz für sich entscheiden. Nun war es ein munterer Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Doch plötzlich gingen die Löbauer unter. Ihnen gelang im dritten Satz nichts mehr. Fehler und Lustlosigkeit bestimmten das Spiel und somit entschieden die Gäste aus Niederoderwitz den dritten Satz klar und deutlich für sich. Aber die Löbau haben bereits gezeigt, dass Rückstände aufzuholen sind und wussten, dass noch nichts verloren war.

Der vierte Satz war der der Löbauer: Die ganze Mannschaft und die Fans waren wieder da und pushten sich auf sehr gute Leistungen. Die Dominanz der Angreifer und des Blocks der Löbauer kam wieder zum tragen, wodurch der vierte Satz an den OSC ging. Also musste der Tie-Break die Entscheidung bringen.

Im Tie-Break erwischten die Gäste den besseren Start, aber Löbau erkämpfte sich Punkt um Punkt. Die Halle stand Kopf, die Mannschaft war hoch konzentriert. Am Ende gewannen die Löbauer den entscheidenden fünften Satz und feierten einen 3:2 Heimerfolg.

Spieler: Ronny Löchel, René Seidel, Angelo Licbarski, Benjamin Stamer, Michael Busch, Julian Menzel, Robert Menzel, Toni Kühn, Bagher Khajavi, Dennis Scholz, Maximilian Bührdel

Trainer: Enrico Kral

OSC Löbau vs. VfB Görlitz (1:3)

Im zweiten Spiel des Tages startete der OSC mit guten Blockaktionen und starken Angriffe gegen leicht verschlafenen Görlitzer. Trotz des vorherigen Fünf-Satz-Spiels zeigten die Löbauer effektiven Volleyball und gute Laufarbeit in der Feldabwehr, sodass der erste Satz relativ deutlich gewonnen wurde.

Im zweiten Satz nahmen die Görlitzer einige Wechsel vor und verstärkten so ihren Block und Angriff. Im Verlauf des Satzes gelangen den Löbauern immer weniger zwingende Aktionen und direkte Punkte; Zählbares konnte hauptsächlich mit gelegten Bällen erzielt werden. Letztendlich ging dieser Durchgang knapp an Görlitz.

Im dritten und vierten Satz setzte sich dieses Bild leider fort: Engagierte Löbauer scheiterten immer häufiger am starken Block der Gastmannschaft, die sich nun auch in der Feldabwehr auf die gelegten Bälle der Löbauer eingestellt hatte. Starke Angriffe der Görlitzer erschwerten den Spielaufbau des OSC, sodass es zu weniger klaren Aktionen kam. Löbau spielte zu viele Bälle zu einfach übers Netz und ermöglichte den Görlitzern so zu einfach das eigene Spiel aufzubauen. Trotz der guten Unterstützung der zahlreichen Zuschauer zeigte Löbau nur noch vereinzelt starke Angriffe, die in der Summe leider nicht genügten, um dem letztjährigen erstplatzierten der Liga einen weiteren Satz abzunehmen.

Spieler: Ronny Löchel, René Seidel, Angelo Licbarski, Benjamin Stamer, Michael Busch, Julian Menzel, Robert Menzel, Toni Kühn, Bagher Khajavi, Dennis Scholz, Maximilian Bührdel

Trainer: Enrico Kral

Nach zwei Spieltagen stehen die Männer des OSC Löbau jetzt mit zwei Siegen und einer Niederlage auf dem dritten Tabellenplatz und könnten noch vom SC Hoyerswerda überholt werden, der momentan zwei Spiele weniger hat. Für das nächste Spiel am 10.11.2012 reist der OSC zum bisher punktlosen MSV Bautzen 04 II, bei dem ein Sieg durchaus möglich erscheint.

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an die zahlreichen Unterstützer der Mannschaft. Wir hoffen, dass zum nächsten Heimspiel am 15.12.2012 genauso viele Fans und Zuschauer den Weg in die Halle finden.

René SeidelSpielberichte Herren (13.10.2012)
Share this post