Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

aufschlag.png

Motivation fuer einen starken Aufschlag

Der Aufschlag ist die einzige Spielhandlung ist, die unbedrängt vom Gegner und den Mitspielern ausgeführt werden kann. Welche Optionen hast du?

  1. Aus Angst vor einem Fehler schlage ich einfach und sicher auf.
  2. Ich versuche den Gegner mit einem scharfen oder platzierten Ball unter Druck zu setzen.

Intuitiv wählt beim Lesen jeder Variante 2. Im Spiel erlebe ich häufig, dass Variante 1 überwiegt. Warum solltest du Variante 1 nie im Spiel anwenden?

Wenn du dem Gegner einen Service „zustreichelst“ , kann er sein Spiel ohne Probleme aufbauen und genauso leicht zum Punkterfolg kommen. Du musst dir bewusst sein, dass dieser Punkt nicht das einzige negative Ergebnis deines leichten Aufschlags ist:

  • Der gegnerische Annahmespieler hat keine Schwierig­keiten und kann den Ball punktgenau ans Netz zum Zuspieler spielen. Das motiviert ihn.
  • Der gegnerische Zuspieler kann in Verbindung mit dem sich anbietenden Schnellangreifer eine Kombination spie­len. Das motiviert ihn.
  • Der Angreifer kann gegen eine instabile Block- und Feldabwehr erfolgreich agieren. Das motiviert ihn.
  • Deine Blockspieler können auf Grund der gegnerischen Kombination den Ball schwer oder nicht abwehren. Das ärgert sie.
  • Deine Abwehspieler können den Angriff schwer oder nicht abwehren. Im schlimmsten Fall werden sie abgeschossen. Das ärgert sie.

Der Gegner wird also gestärkt, die eigene Mannschaft geschwächt. Deshalb muss deine Grundeinstellung immer sein:

Ich gehe bei eige­nem Aufschlag mit voller Konzentra­tion und gutem Vertrauen auf mein Können ein kalkulierbares Risiko ein.

Mehrere Gründe sprechen dafür:

  • Ein direkter Punkt ist möglich.
  • Der Gegner hat Annahmeprobleme. Dadurch bleibt das Spiel des Gegners durchschaubar. Das erhöht unsere Chancen.

Hinweis: Es ist dabei egal, ob du zum Satzball aufschlägst. Am besten übst du im Training deine Aufschläge immer mit einem virtuellen Punktestand (z.B. 15:22). Wenn du nun 10 erfolgreiche Aufschläge machst, bevor dir 3 Fehler passiert sind, ist alles super. Natürlich darfst du dich dabei nicht selbst betrügen. Einfache Aufschläge sind nämlich auch Fehler.

Jens SchreiberMotivation fuer einen starken Aufschlag
Share this post