Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

DSC_0081.jpg

Der Außenangreifer

Grundsätzliche Informationen

Der Außenangreifer ist in unserem System der Hauptangreifer und im Vorderfeld auf Position IV zu finden. Er beteiligt sich gleichermaßen an Block und Feldabwehr und wird im Vorderfeld häufig angespielt. Im Gegensatz zum Mittelblocker muss der Außenangreifer nicht übermäßig groß sein, sollte dies aber durch Sprungkraft ausgleichen, um eine erfolgsversprechende Handlungshöhe zu erreichen. Dazu sollte er technisch über ein breites Repetoire verfügen, da er nicht immer nur mit Kraft durchkommt. Für den Außenangreifer gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten, von Sicherheitsbällen, über schnelle Zuspiele, bis zu Hinterfeldangriffen. Greift er im Vorderfeld an, ist er häufig Vollender und wird auch bei den „wichtigen“ Punkten häufig angespielt.

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Wie schon gesagt ist eine übermäßige Größe nicht notwendig – fehlende Höhe sollte aber durch Sprungkraft ausgeglichen werden um eine gute Aktionshöhe zu erreichen.Im Angriffs- und Blockspiel ist die Handlungshöhe für den Angreifer entscheidend. Besonders wichtig ist die technische Ausbildung des Außenangreifers. Durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und häufigen Angriffe gegen 2er-Block sind ein gutes Spielverständnis und eine ausgeprägte Technik unabdingbar, damit er auf verschiedene Möglichkeiten den Block überwinden kann und auch Lücken im gegnerischen Feld konsequent ausnutzen kann. Schlaghärte, Schlaglänge und verschiedene Arten den Block anzuschlagen oder zu umgehen muss er beherrschen. Wie alle Angreifer im Vorderfeld, die an Blockaktionen beteiligt sind, muss er nach dem Block schnell wieder nach hinten laufen um Anlauf für den Angriff zu nehmen – er benötigt also einen guten Orientierungssinn und muss schnell auf den Beinen sein. Der Außenangreifer benötigt ein gutes Selbstbewusstsein und vertrauen in seine eigenen Fähigkeiten, da er häufig in Punktballsituationen angespielt wird. Er muss in der Mannschaft Stärke und Durchsetzungsvermögen ausstrahlen und eine offensive Grundhaltung an den Tag legen um die Mannschaft mit zu motivieren und den Gegner einzuschüchtern. Durch die Stellung als Haupangreifer nimmt er eine Führungsposition im Angriff ein.

Aufgaben

Im Hinterfeld übernimmt der Außenangreifer die Aufgaben der Feldabwehr, Annahme der Aufschläge und die Blockabsicherung. Außerdem kann er für Hintergeldangriffe eingetzt werden. Neben Block und Netzabsicherung ist seine Hauptaufgabe im Vorderfeld der Angriff. Auf Position IV stellt er den Außenblock und muss mit dem Mittelblocker eine erfolgreichen 2er-Block zusammenstellen. Er sollte versuchen den Mittelblocker falls möglich auch auf Position III mit Blockaktionen zu unterstützen. Außerdem muss er in der Lage sein Zuspielerfinten abzuwehren. Im Angriff kann der Außenangreifer in verschiedenen Spielsituationen eingesetzt werden. Häuig erhält er aus schlechten Annahmen resultierende B-Klasse-Zuspiele. Auch hohe Bälle oder Sicherheitsvarianten werden über seine Position gespielt. In der K1-Situation kann er auch in Kombinationsangriffen mit dem Mittelblocker agieren und muss entsprechend schnelle Bälle nach außen oder nach Innen versetzte Bälle spielen.

Links

Infos zum Außenangreifer bei Volleyball-Training.de Infos zum Außenangreifer im Volleyball-Wiki Nordbaden Infos zum Außenangreifer bei Holtmann Volleyball Consult Infos zum Außenangreifer beim DVV Wenn du auch eine Frage zum Spiel oder zu deiner Position hast, oder gerne bestimmte Fotos oder Videos sehen möchtest, dann schreibe deinen Wunsch einfach auf unsere Facebook-Pinnwand oder per Mail direkt an uns. Wir werden dann versuchen deine Frage so schnell es geht zu beantworten.

René SeidelDer Außenangreifer
Share this post