Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

DSC_4963c.jpg

Der Mittelblocker

Grundätzliche Informationen

Wie der Name schon verrät, ist der Mittelblocker hauptsächlich für Blockaktionen zuständig. Er muss versuchen möglichst an jedem Block beteiligt zu sein, um den gegnerischen Angriff zu stoppen.
Dabei ist nicht nur das Blocken des gegnerischen Mittelangreifers wichtig, sondern auch die Organistion und das Stellen eines wirksamen Doppelblocks auf den Außenpositionen, sowie das Stellen eines Blocks bei gegnerischem Hinterfeldangriff. Vor allem bei Angriffen der ersten Welle muss der Blocker schnell am Ball sein.

Bei gegnerischen Angriffen im zweiten Tempo oder hohen Pässen muss der Mittelblocker sich schnell nach außen bewegen und den Doppelblock vervollständigen. Der Mittelblocker muss also schnell auf den Beinen sein, gute Reflexe haben und eine überdurchschnittliche Listungsbereitschaft ausweisen.

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Eine grundsätzliche Voraussetzung für den Mittelblocker ist die Körpergröße und damit verbunden die Reichhöhe – je größer und höher, desto besser. Dazu benötigt der Mittelblocker noch eine große Sprungkraft und auch eine hohe Ausdauer, da er an jeder Blockaktion beteiligt sein muss.

Eine gute Beobachtungsgabe und gut ausgeprägtes peripheres Sehen, um den gegnerischen Block zu beobachten sind von großer Bedeutung, da in jedem Spielzug mehrere gegnerische Angreifer zu bewachen sind. Der Mittelangreifer muss sich zeitig festlegen wo er blockt, um rechtezeitig da zu sein.
Für Angriffe im ersten Tempo muss er Reaktionsschnell und schnell auf den Beinen sein um schnelle Bälle schlagen zu können. Hohe Konzentrationsfähigkeit und Disziplin sind ebenso wichtig, da er ständig unter Druck steht rechtzeitig zum Block zu kommen.

Aufgaben

Hauptaufgabe ist natürlich der Block. Einerseits der Einerblock gegen Mittelangreifer in der ersten Angriffswelle des Gegners und gegen gegnerische Hinterfeldangriffe; aber auch der Doppelblock auf beiden Außenpositionen. Der Mitteblocker muss rechtzeitig nach außen aufschließen um einen erfolgreichen Block stellen zu können. Sehr selten verlässt er den Bereich direkt am Netz – wenn er absolut sicher ist, dass der Gegner nicht mit einem Angriff abschließt und er kurz hinter dem Netz einen Ball annehmen kann.

Im Hinterfeld übernimmt er die grundlegenden Aufgaben der Aufschlagannehme und Absicherung der Vorderspieler. Meist ist der Mittelblocker in der Annahme und Absicherung auf Position 6 zu finden.

Der Mittelblocker übernimmt schnelle Angriffe und führt nach guter oder sehr guter Annahme die Bälle in der ersten Angriffswelle aus. Aufsteiger vor und hinter dem Angreifer und Meterbälle werden auf dieser Position am häufigsten gespielt. Da er einen Mitteblocker direkt gegenüber hat und die Zuspiele sehr genau sein müssen, greift er aber weniger an als die Außen- und Diagonalangreifer.

Links

Mittelblocktraining mit Michael Warm (SSC Berlin)

Mittelblock-Infos bei Volleyball-Training.de

Infos zum MIttelblocker beim DVV

Infos zum Zuspieler bei Holtmann Volleyball Consult

Wenn du auch eine Frage zum Spiel oder zu deiner Position hast, oder gerne bestimmte Fotos oder Videos sehen möchtest, dann schreibe deinen Wunsch einfach auf unsere Facebook-Pinnwand oder per Mail direkt an uns. Wir werden dann versuchen deine Frage so schnell es geht zu beantworten.

René SeidelDer Mittelblocker
Share this post