Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht1.png

Spielbericht Herren (08.02.2014)

Die TSG zieht den Löwen die Zähne

Die Aufgabe zum 12. Spieltag war für die Männer des OSC Löbau klar – 3 Punkte gegen das Tabellenschlusslicht eingefahren werden. Am Ende reichte es aber nur für ein Pünktchen, der mehr schlecht, als recht ist.

Ohne den Libero, ohne den Stamm-Diagonalangreifer reisten die Löbauer nach Weißwasser. Von beginn an zeigten sich die Löbauer in Spiellaune und guter Form. Das Spiel wurde dominiert und man drückte der Heimmannschaft das eigen Spiel auf. Wenig eigene Fehler und konsequente Punktabschlüsse brachten den deutlichen Satzerfolg.

Auch in Runde 2 ließen die Löbauer wenig anbrenne. Sie machten dort weiter, wo sie aufhörten und gelangen schnell zu einer 15:8 Führung. Doch dann geschah etwas, dass sich nicht in Worte fassen lässt. Der Spielfluss, die klaren Punkterfolge und die Linie ging verloren. Der Satz wurde zwar noch für sich entschieden, aber man hatte Weißwasser die Chance gegebne ins Spiel zurück zu finden.

Der dritte Satz war hart umkämpft. Tolle Spielzüge auf beiden Seiten machten den Satz sehr sehenswert und vor allem spannend. Hier verpassten die Löbauer den Sack zuzumachen und 3 Punkte nach Hause zu holen. Der Satz endete dann 24:26 und ab da an begann das große Elend.

Der 4. Durchgang war verhext und man konnte auch nicht verstehen was da los war. Keine Annahme, kein Angriff, kein Block und die Hausherren spielten Katz und Maus mit dem OSC. So endete der Satz mehr als deutlich 11:25.

Der Tie-Break brachte nochmal ein kleines Aufbäumen der Löbauer. Doch die Weißwasseraner hatten Blut geleckt und wollten jetzt im Abstiegskampf die 2 Punkte für sich haben. Der Satz endete dann 12:15 und über die Punkte konnten sich nur die Hausherren freuen.

Duruch das Patzen von Hoyerswerda verpasst Löbau den Sprung auf Platz 4, bleibt aber mit 18 Punkten auf Tabellenplatz 5 bestehen. Lässt man den 4. Satz außer Acht, haben die Löbauer ein gutes Speil gezeigt – waren aber in den entscheidenden Phasen nicht konzentriert und zielstrebig genug.

Jetzt hat das Team 4 Wochen Zeit um weiter zu trainieren, ums im nächsten Auswärtsspiel besser zu machen.

Für den OSC Löbau agierten: Ronny Löchel (K), Rene Seidel, Angelo Licbarski, Dennis Scholze, Michael Busch, Bagher Khajavi, Dennis Knebel, Karl Friedrich Engemann, Enrico Kral (Trainer), Jens Csoti (Co-Trainer)

René SeidelSpielbericht Herren (08.02.2014)
Share this post