Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht1.png

Spielbericht Herren (08.03.2014)

Eine wahre Nullnummer – aber nicht im klassischen Sinne.

Am Samstag waren unsere Männer zu Gast beim SC Hoyerswerda, dem direkten Tabellennachbarn. Es wurde ein schweres und umkämpftes Match zwischen den beiden Mannschaften erwartet und den Zuschauern wurde genau das geboten. Das bessere Ende hatten unsere Löwen aus Löbau, die ihren ersten Sieg im Jahr 2014 holten und 3:0 das Spiel für sich entschieden.

Ohne ihren Trainer waren die Löbauer, die gleich mit 10 Mann anreisten, auf sich gestellt und mussten beweisen, dass sie sich selbst und ihr Spiel selbstständig managen können. Dieser Aufgabe wurden sie von Beginn an gerecht und starteten gewohnt sicher und hellwach in die Partie. Auf Platz 4 in der Tabelle und Hoyerswerda auf Platz 5 war es ein klassisches „6-Punkte-Spiel“. Der OSC Löbau gestaltete sein Spiel variabel und setzte die Heimmannschaft stark unter Druck. Durch das dominante Auftreten und die konsequente Punkteverwerten wurde der erste Durchgang sicher 25:21 gewonnen. Auch die zahlreichen Wechsel, die sonst eher untypisch sind, haben dem Spiel keinen Abbruch getan.

Der zweite Durchgang startete dagegen schleppend. Hoyerswerda fand gut in den Satz hinein und die Löbauer taten sich bei schlechten Sichtverhältnissen durch die tiefstehende Sonne beim Spielaufbau sehr schwer. Doch das Team ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und drückte dem SC Hoyerswerda wieder ihr Spiel auf. Die klaren Punkterfolge und eine sichere Feldabwehr unterstützten das Ganze. Als dann auch noch der „Monsterblock“ von Löbau zulangte war beim Gegner alles vorbei. Der Satz wurde deutlich 25:16 zu Gunsten für Löbau entschieden.

1 Punkt war der Mannschaft vom Löbauer Berg schon sicher, doch man wollte nicht wie in Weißwasser zuletzt mit diesem einen Punkt Heim reisen – die hungrigen Löwen wollten dann alles. Der dritte Durchgang war der spannenste und umkämpfteste. Hoyerswerda stellte um und fand besser ins Spiel. Auch wenn die Löbauer schon fast den Sack zugemacht hatten, gab die Heimmannschaft nicht auf und kämpfte sich nochmals ran. Am Ende setzten sich die Löbauer aber souverän und vor allem verdient mit 28:26 durch und holten wichtige 3 Punkte.

Es spielten: Ronny Löchel, Rene Seidel, Toni Kühn, Michael Busch, Denis Knebel, Benjamin Stamer, Angelo Licbarski, Clemens Jonkisch, Bagher Khajavi, Dennis Scholze

René SeidelSpielbericht Herren (08.03.2014)
Share this post