Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Pokal_Herren.png

Spielbericht – Bezirkspokal Herren (13.09.2014)

GSC 99 – OSC Löbau (0:2)

Im ersten Spiel der Saison trat die neu verstärkte Mannschaft im Pokalderby gegen den GSC 99 an. Ohne Trainer Enrico Kral und Kapitän Ronny Löchel, der trotz Krankheit kurzfristig den Trainerposten übernahm, war man trotzdem guter Dinge gegen die Kreisklassemannschaft einen Sieg einzufahren. Das sich die Fans, gleichzeitig mit den Spielern, an ihren Instrumenten warmmachten war ebenfalls ein gutes Zeichen.

Mit Frank Herzog (Zuspieler), Philipp Richter und Stefan Korschofski (beide Außenangreifer) standen gleich drei neue Spieler auf dem Parkett. Trainer Ronny Löchel setzte durch geschickte Wechsel alle Spieler ein, sodass sich die neuen in ihrem ersten Pflichtspiel für den OSC an ihre Positionen gewöhnen konnten, ohne sich völlig zu verausgaben. Vorweg kann man schon sagen, dass alle drei Ihre Aufgaben hervorragend gemeistert haben.

Im ersten Satz kamen die Löbauer nur schwer in die Gänge und leisteten sich gerade in der Anfangsphase einfache Fehler. Nicht nur bei den Aufschlägen haperte es gewaltig: der Spielaufbau war zu aufgeregt und die Leistungen in Annahme und Abschluss durchwachsen, sodass man sogar kurz einem Rückstand hinterherlaufen musste. Nach einer schönen Aufschlagserie von Dennis Scholze in Kombination mit guter Abwehrarbeit, konnte der Satz beim Stand von 12:12 gedreht werden und Dennis schlug bis zum Stand von 22:12 auf. Danach ließen die Löwen nicht mehr anbrennen und gewannen diesen Satz mit 25:14.

Im zweiten Satz kamen die Löbauer deutlich besser ins Spiel, vor allem die Aufschläge übten nun deutlich mehr Druck auf den Gegner aus und die eigene Abwehr und der daraus resultierende Spielaufbau konnten entsprechend geradlinig gestaltet und auch humorlos über die Außenangreifer abgeschlossen werden. Nur selten hat sich die Mannschaft auf „Spielereien“ eingelassen. Durch zusätzlich auch gute Blockarbeit viel dieser Satz noch deutlicher aus, als der erste und die Löwen gewannen mit 25:10.

Es spielten: René Seidel, Michael Busch, Angelo Licbarski, , Dennis Knebel, Dennis Scholze, Clemens Jonkisch, Stefan Korschofski, Philipp Richter und Frank Herzog

Trainer: Ronny Löchel

 

OSC Löbau – SV 90 Traktor Mittelherwigsdorf (2:1)

Nachdem sich Mittelherwigsdorf knapp mit 2:1 gegen den TuS Niesky durchgesetzt hatte, traf die Löbauer im Finale des Tages auf die Mittelherwigsdorfer.

Der erste Satz konnte bleib lange ausgeglichen, da beide Mannschaften ihre Punkte relativ sicher nach Hause brachte. Erst in der Mitte des Satzes konnte sich Mittelherwigsdorf entscheidend absetzen, weil die Annahme des OSC zu fehlerhaft war und entsprechend auch keine zwingenden Angriffe zustande kamen. Nach der lange fälligen Übernahme des Aufschlagrechtes bei einem Rückstand von 6 Punkten verlief der Satz weiter ausgeglichen. Beim Stand von 24:18 erlangte der OSC das Aufschlagrecht. Durch sichere Aufschläge von René Seidel und sehr gutes Stellungsspiel in der Absicherung verhalfen den Löwen zu den ersten Punkten in der Aufholjagd. Das Kämpfen um jeden Punkt konnte auch durch die Auszeiten von Mittelherwigsdorf nicht unterbunden werden, sodass der OSC bis 24:24 an den Gegner herankam.

Danach machten die Mannschaften wieder Punkte im Wechsel, wobei der OSC alle Satzbälle der Mittelherwigsdorfer abwehren konnte und am Ende seinen eigenen Satzball konsequent zum Gewinn ausnutzte.

Entsprechend euphorisch durch die Aufholjagd ging man in den zweiten Satz, der sich allerdings relativ kurz zusammenfassen lässt. Am Anfang spielten die Löbauer konzentrierte Angriffe und konnten sich mit mehreren Punkten absetzen, danach schalteten die Spieler aber besonders in der Annahme ab, sodass kein ordentliches Spiel zustande kam und Mittelherwigsdorf den Satz nach Hause bringen konnte.

Der Tie-Break startete wie der erste Satz ausgeglichen. Bis zum Seitenwechsel bei 7:8 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Danach gelang es Mittelherwigsdorf durch gute Aufschläge und nervöse Löbauer ein Vorsprung von 4 Punkten beim Stand von 9:13 herauszuarbeiten. Nach einer Auszeit und angepeitscht durch die Fans fanden die Löbauer aber dann wieder zu ihrem Spiel und starteten eine Aufholjagd wie im ersten Satz. Die Annahme wurde besser und dadurch konnten auch die Zuspiele variabler gestaltet werden, was zu härteren und platzierten Angriffen führte, die Mittelherwigsdorf selten abwehren konnte. Dazu kam ein sehr gutes Stellungsspiel in der Abwehr und eine bessere Blockarbeit als im restlichen Spiel. Zum Ende des Satzes neutralisierten sich beide Mannschaften wieder, bis die Löbauer die entscheidenden zwei Punkte unterschied erkämpfen konnten und knapp aber verdient das Spiel gewinnen konnten.

Besonders hervorheben muss an diesem Tag natürlich die Mannschaftsleistung, aber vor allem die Fans, denen wir an der Tribüne schon unseren Tribut gezollt haben und bei denen wir uns für die Weltklasse-Stimmung noch einmal bedanken möchten.

Vor allem aber die „neuen“ Spieler Frank Herzog, Philipp Richter und Stefan Korschofski haben sich hervorragend in das System eingefügt haben und auf ihren Positionen entscheidend zum Erfolg beigetragen haben. Auch Dennis Knebel ist zu erwähnen, der mit kaputter Schulter gespielt hat und hoffentlich schnell wieder gesund wird.

Es spielten: René Seidel, Michael Busch, Angelo Licbarski, , Dennis Knebel, Dennis Scholze, Clemens Jonkisch, Stefan Korschofski, Philipp Richter und Frank Herzog

Trainer: Ronny Löchel

PS: Für die Richtigkeit der Satzergebnisse kann nicht garantiert werden, da wir die Protokolle verlegt haben und auf der SSVB-Seite die Ergebnisse nach wie vor fehlen.

Fotos von Anke:

 

René SeidelSpielbericht – Bezirkspokal Herren (13.09.2014)
Share this post