Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Bericht_Herren1.png

Spielbericht Herren I (20.09.2014)

Erstes Spiel der Saison auswärts in Niederoderwitz. Die Herren des OSC haben sich für die Saison und das Spiel viel vorgenommen, vertrödelten aber die ersten zwei Sätze der Saison. Trainer Enrico Kral war ebenso im Urlaub wie Stefan Korschofski; Frank Herzog war ebenso verhindert – so ging es mit einem verkleinerten Kader nach Niederoderwitz.
Die ersten zwei Sätze lassen sich relativ kurz zusammenfassen: Schönheitsschlaf. Niederoderwitz spielte nicht besonder stark, musste sich aber auch keine große Mühe geben, denn beim OSC lief nicht viel zusammen. Verschlagene Aufschläge, keine sichere Annahme und entsprechend auch keine nennenswerten Angriffe. Ein Stimmungstief gab es noch dazu. Die Löwen waren nie richtig weit weg, aber sind trotzdem immer hintergelaufen. Niederoderwitz gewann 25:18 und 25:22.
Danach kam das Spiel durch, dass die Herren des OSC gerne zeigen wollen und eigentlich auch zeigen können. Sichere Aufschläge, eine gute Annahme und Absicherung setzten den Gegner unter Druck und führten zu gut abgeschlossenen Punkten über die Angreifer. Die Außenangreifer wurden öfter eingesetzt als in den Sätzen zuvor und belohnten das Vertrauen des Zuspielers mit gut gesetzten Bällen und hart geschlagenen Angriffen. Der OSC entschied Satz ungefährdet 25:13 für sich.
Im vierten Durchgang wehrte sich Niederoderwitz, wie zu erwarten war. Das Spiel wurde offener, aber der OSC behielt in den wichtigen Ballwechseln die Oberhand. Der Satz blieb lange ausgeglichen, bis sich die Löwen absetzen und den Vorsprung durch sicheres Spiel bis ins Ziel durchbringen konnten. Mit einem Stand von 25:21 ging es in den Tie-Break.
Im fünften Durchgang waren beiden Mannschaften hellwach – die Niederoderwitzer wollten ihre Zwei-Satz-Führung nicht verspielen und die Herren des OSC wollten retten, was noch zu retten war. Die Außenangreifer kamen auf ihren Positionen sehr gut durch und die Mittelblocker machten Niederoderwitz immer mehr zu schaffen. Auch wenn beim Stand von 8:7 die Seiten gewechselt wurden, waren die Löbauer nun vollends im Spiel angekommen und auch die Stimmung war auf einem Hoch. Auch wenn der Vorsprung weiter knapp blieb, führten sichere Aufschläge, Angriffe und gute Abwehrarbeit noch zum 15:11 und damit,nach 2 Stunden, zum 3:2 Auswärtserfolg.

Die Herren bedanken sich bei dem mitgereisten Vierer-Fanblock Marie, Nina, Marlene und Paula.

Fazit: Hätte nicht sein müssen, aber mit den zwei Punkten kann der OSC noch mehr als zufrieden sein, nach zwei komplett verpassten Sätzen.

Es spielten: Michael Busch, Angelo Licbarski, Philipp Richter, Dennis Scholze, Dennis Knebel, Toni Kühn, René Seidel, Clemens Jonkisch, Ronny Löchel, Benjamin Stamer

Trainer: Ronny Löchel

René SeidelSpielbericht Herren I (20.09.2014)
Share this post