Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Bericht_Herren1.png

Spielbericht Herren I (22.11.2014)

Am vergangenen Wochenende durften unsere Männer mal wieder auswärts Zähne zeigen und mussten sich gegen den VfB Görlitz, den Absteiger aus der Sachsenklasse, beweisen. Keine leichte, aber eine machbare Aufgabe, zumal sich die Neißestädte in dieser Saison neu formiert haben und zahlreiche Leistungsträger den Verein verlassen haben.

Der unerwartete Spielverlauf:

Am vergangenen Wochenende durften unsere Männer mal wieder auswärts Zähne zeigen und mussten sich gegen den VfB Görlitz, den Absteiger aus der Sachsenklasse, beweisen. Keine leichte, aber eine machbare Aufgabe, zumal sich die Neißestädte in dieser Saison neu formiert haben und zahlreiche Leistungsträger den Verein verlassen haben.

Der Spielbeginn war anders als zuletzt sehr gut. Die Löbauer fanden schnell in das Spielgeschehen und konnten mit ordentlich heraus gespielten Aktionen punkten. Über den munteren Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften konnten sich die zahlreich mitgereisten Fans, bei denen sich unsere Mannschaft nochmals recht herzlich bedanken möchte, nur freuen. Dabei gelang es keinem Team einen deutlichen Vorsprung heraus zuarbeiten, sodass zum Satzende Kleinigkeiten n Unterschied ausmachten – leider zu Gunsten der Heimmannschaft, die den Satz 23:25 für sich entschied.

Der zweite Durchgang blieb ähnlich spannend. Die Mannschaften zeigten tollen Volleyball und schenkten sich dabei rein Garnichts. Erst zum Satzende hin, gelang es den Löwen aus Löbau die wichtigen Big-Points einzufahren und den Satz zu entscheiden. So hieß es nach 22 Minuten 25:19.

Doch dann nahm das Spiel eine Wende ein. Die Löbauer, die im zweiten Satz noch so druckvoll und konzentriert agierten wurden zum Spielball der Görlitzer. Die Spannung und Entschlossenheit war weg und es schlichen sich immer mehr Fehler im Löbauer Spiel ein. Trotz neuer Personalien ist der VfB dafür bekannt, solche Schwächen beim Gegner gnadenlos auszunutzen und schnell die Punkte einzufahren. Zu diesem Zeitpunkt machten sich die dünne Bank der Löbauer und das Fehlen der zahlreichen verletzten oder kranken Spieler bemerkbar. Somit sicherte sich der VfB schon einmal den ersten Punkt und gewann den dritten Satz 21:25.

Den Löbauern gelang es auch im vierten Satz nicht mehr an die Leistungen aus Satz eins und zwei anzuknüpfen. Hinzu kamen Unstimmigkeiten der Spieler untereinander und ratlose Gesichter. Dieser Satz war kurz und knapp – NICHTS. Die Neißestädter gewannen den Satz ohne Probleme 15:25 und holten nach der Niederlage gegen Räckelwitz wenigsten 3 Punkte an diesem Spieltag.

 

Die Lehren:

Die erste Männermannschaft kommt nochmal mit einem blauen Auge davon und belegt derzeit den vierten Tabellenplatz, da an diesem Wochenende einige Kontrahenten patzten. Mit einem Sieg hätte man sich jedoch sicherer auf dem dritten und den nahen zweiten Platz festsetzen können. In dieser Spielzeit kann, ausgenommen von dem schon jetzt feststehenden Herbstmeister SV Viktoria Räckelwitz, jeder jeden schlagen. Daher steht uns sicher eine interessante Rückrunde bevor.

Trotzdem müssen sich unsere Männer in Punkto Konzentration, Disziplin und Einsatzbereitschaft weiter verbessern. Die Fähigkeiten dieser Mannschaft und ihre Potentiale sind groß, die Saison noch lang. Doch sie müssen es mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schaffen diese Potentiale auf das Parkett zu bringen. Doch noch ist die Hinrunde nicht vorbei: Am 06.12.2014 reisen unsere Männer zum Pokalsieger SC Hoyerswerda, wo sie natürlich Revanche für das verlorene Finale „DAHEEME“ nehmen möchten– wir dürfen gespannt sein und freuen uns auf tollen Volleyball mit unseren Löwen.

 

Für den OSC Löbau spielten: Michael Busch, Denis Knebel, Stefan Korschofski, Angelo Licbarski, Ronny Löchel, Philipp Richter, Rene Seidel, Dennis Scholze

Es fehlten: Frank Herzog, Benjamin Stamer, Toni Kühn

Auf der Bank unser Trainer Enrico Kral und der verletzt Clemens Jonkisch

Ronny LöchelSpielbericht Herren I (22.11.2014)
Share this post