Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

OSC_SB_1.Herren.jpg

Starker Saisonstart der 1. Herren ohne Punkterfolg

Auswärtsspiel der 1. Herrenmannschaft gegen den VfB Görlitz endete 1:3.

Lange wurde auf den Start der Saison zugearbeitet und an diesem Wochenende war es endlich soweit: Der erste Spieltag der Bezirksliga erwartete die Löwen. Nach zwei Testspielen mit dem VfB Görlitz war den Männern bewusst, dass sie auf einen gut vorbereiteten Gegner treffen würden.

In der Startaufstellung spielten:

Clemens Jonkisch, Philipp Richter, Ronny Löchel, Dennis Scholze, Michael Busch und die Neuzugänge Simon Biesold sowie Felix Müller (Libero)

Die Löwen fanden schnell in das Spiel und punkteten über starke Angriffe von der Position vier sowie mit einer stabilen Annahme. Doch auch der VfB Görlitz baute zunehmend Druck auf und deshalb konnte keine der beiden Mannschaften eine klare Führung ausbauen. Erst zu der Mitte des Satzes fehlte es den Männern zunehmend an klaren Aktionen. Und so gelang es den Görlitzern 3 Punkte Vorsprung herauszuspielen. Nachdem unser Mannschaftskapitän Michael Busch durch Stefan Korschofski ausgewechselt wurde und nach einer Auszeit beim Punktestand von 14:17, fanden die Löwen durch starke Aufschlagserien wieder schnell in das Spiel. Der Rückstand konnte schnell abgebaut werden und mit dem neu gefundenen Schwung konnten die Löwen den ersten Satz schließlich noch für sich entscheiden.

Zum Anfang des 2. Satzes konnten die Löwen durch starke Aufschlagserien von Ronny Löchel und Stefan Korschofski einen vorzeiten Vorsprung herausspielen. Doch dieser konnte leider nicht gehalten werden, da die Annahme zunehmend ins Wanken geriet und dementsprechend keine klaren Angriffe durch die Löwen erfolgten. In der Mitte des Satzes definierten die Görlitzer das Spiel durch starke Aufschläge. Die Löwen reagierten mit dem Einwechseln unser beiden Neuzugänge Lucas Krüger für Dennis Scholze und Erik Grabosch für Philipp Richter. Mithilfe unseres Liberos Felix Müller konnten die Annahmen wieder stabil zum Zuspieler gebracht werden. Dem VfB Görlitz gelang es dennoch den erspielten Vorsprung zu halten und entschied somit den Satz mit einem Endstand von 25:17 für sich.

Im dritten Satz wurde die Startaufstellung der Löwen grundsätzlich geändert. Für den Mittelangreifer Simon Biesold  kam unser „Allround-Talent“ Erik Grabosch. In diesem Satz gelang es den Löwen sich langsam auf die starken Aufschläge der Görlitzer einzustellen und daher war es keiner der beiden Mannschaften möglich eine deutliche Führung auszubauen. Gegen Ende des Satzes erzielten die Görlitzer aber dennoch die entscheidenden Punkte  über stark geschlagene „long-line“ Angriffe der Position 4. Somit ging auch der 3. Satz mit einem knappen Endstand von 25:21 an den Gastgeber.

In dem letzten Spiel war die komplette Mannschaft im Hinblick auf einen Tie-Break motiviert und startete mit einer leichten Führung in das Spielgeschehen. Leider konnte dieser leichte Vorteil nicht gehalten, beziehungsweise ausgebaut werden, da der VfB Görlitz mit harten Aufschlägen den Löwen wieder einmal stark zusetzte. Mithilfe mehrmaliger Wechsel fassten die Löbauer dennoch immer wieder Fuß und konnten einige Ballwechsel für sich entscheiden. Somit war es kurzzeitig möglich nach einem Zwischenstand von 17:22 den Gegner vollständig unter Druck zu setzten und das Spiel fast zu drehen. Am Ende siegte dennoch der VfB Görlitz mit einem Endstand von 25:20.

In der Summe der einzelnen Sätze kann dieser Spieltag als äußerst erfolgreich betrachtet werden, da sowohl das Teamspiel der kompletten Mannschaft sowie auch die Integration der Neuzugänge sehr gut funktionierte und das Team trotz herber Rückschläge innerhalb weniger Ballwechsel immer wieder in das eigene Spiel zurückfand. Außerdem möchten wir uns bei Bagher Khajavi bedanken, der in Vertretung von unserem Trainer Enrico Kral mit Rat und Tat das Spiel von außen beeinflusste.

 

Für den OSC spielten:

Simon Biesold, Michael Busch, Erik Grabosch, Stefan Korschofski, Philipp Richter, Dennis Scholze, Felix Müller, Ronny Löchel, Lucas Krüger und Clemens Jonkisch

Verletzungsbedingt fehlten:

Benjamin Stamer und Dennis Knebel

Unser Trainer Enrico Kral erholte sich währenddessen im Urlaub.

Ronny LöchelStarker Saisonstart der 1. Herren ohne Punkterfolg
Share this post