Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht_OSC_2H.jpg

Ho Ho Ho, die vorgezogene Weihnachtsshow … RELOADED!!!

Nachdem sich die Herren der 2. Mannschaft hervorragend bei dem Kreispokal in Reichenbach geschlagen haben und den Turniersieg einfahren konnten, hieß es nun am 12. Dezember bei unserem Heimauftritt von dem Leistungshoch zu profitieren und die maximale Punkteanzahl einzufahren.

Nicht ohne Grund wurde ein zweifacher 3:0-Erfolg von unserem Trainer Jens ausgegebenen. Diesen Wunsch konnten und wollten wir ihm einfach nicht abschlagen, … aber lest selbst.

An diesem Samstag konnten wir aus den Vollen schöpfen und mit 12 Mitspielern antreten. Im ersten Spiel mussten wir gegen die Jugend aus Zittau ran. Zu tief saß noch die Enttäuschung aus der Hinrunde, in der wir knapp im Tie-Break verloren. So kam gleich von Anfang an unsere stärkste Aufstellung zum Einsatz. Zusätzlich hatten wir auch noch Unterstützung von unserem (Ersatz)Zuspieler Jens, der auf eine jahrelange Erfahrung im Volleyball zurückgreifen kann und somit eine super Unterstützung für unserer Löwenrudel ist. Den ersten Aufschlag hatte Zittau. Allerdings konnten sich unsere Löwen den ersten Punkt erkämpfen. Von Anfang an zeigten wir mit kraftvollen Aufschlägen, gezielt durchgeführten Angriffsschlägen und einer guten Blockarbeit, dass wir hier die Hausherren sind. Durch eine hervorragende Aufschlagserie von unserem Kapitän Steffen konnten wir 6 Punkte in Folge erspielen und punktemäßig für einen entsprechenden Vorsprung sorgen. Diesen ließen wir uns auch nicht mehr nehmen. Sichtlich verunsichert agierte die Jugend von Zittau mit häufigen Eigenfehlern, die wiederum in einem Punktgewinn für unsere Herren endeten. Als Jens bei einem Stand von 18:12 zum Aufschlag ging, sollte er die Serie bis zum Satzgewinn durchziehen. Somit ging der erste  Satz mit 25:12 deutlich nach Löbau. Im 2. Satz knüpften wir nahtlos an diese Leistung an. Wir konnten relativ sicher kombinieren und den Zittauern unser Spiel aufzwingen. Diese hatten besonders in der Abwehr ihre Probleme. So konnten viele Angriffe über außen durch ein geschicktes Platzieren des Balles in der gegnerischen Spielfeldmitte in einen Punktgewinn umgewandelt werden. Letztendlich ging dieser Satz deutlich mit 25:10 an unsere Herren. Nun hieß es die Konzentration halten und in den 3. Satz mitnehmen. Dies gelang leider nicht sofort. Obwohl der erste Punkt an uns ging, konnte sich Zittau gleich zu Anfang einen 2-Punkte-Vorsprung herausspielen, dem wir mühsam hinterher liefen. Zittau kam etwas besser ins Spiel und brachte nun auch hin und wieder einen Angriff durch. Erst beim Stand von 10:10 konnten wir wieder die Führung erringen. Dennoch blieben uns die Zittauer auf den Fersen. Erst zum Satzende konnten wir wieder die Oberhand gewinnen. Mit einer letzten Kraftanstrengung und unserer ganzen Erfahrung konnten wir den Satz dennoch für uns mit einem verdienten 25:20 entscheiden. Somit waren die ersten 3 Punkte eingefahren. SPIEL, SATZ und SIEG für den OSC!

Ergebnis:         OSC Löbau II : VVZ 09 – Jugend //   3:0 / 75:42 / 25:12  25:10  25:20

 

Die Pause nutzten wir für die Regeneration und zum Anfeuern unserer 2. Damenmannschaft die ebenfalls, parallel zu uns, ihre Heimspiele bestritten. Wie die Spiele hier ausgingen, könnt ihr im Spielbericht auf unserem Blog lesen.

Im zweiten Spiel am heutigen Tag ging es gegen den CVJM Görlitz II. Es wurden einige Wechsel vorgenommen, damit jeder der heute vertretenden Mitspieler Wettkampferfahrung sammeln konnte. Diesmal hatten wir Aufschlag und konnten uns sofort mit 4 Punkten absetzen. Die so erzielte Führung konnte stetig ausgebaut werden. Besonders lobenswert muss die gute Blockarbeit erwähnt werden, an der der CVJM regelrecht verzweifelte. Bevor unser Gegner richtig in Spiel finden konnte, mussten sie sich auch schon im ersten Satz mit 25:11 geschlagen geben. Im zweiten Satz hatte der CVJM Aufschlag. Diesen konnten wir direkt abnehmen und in einen Punkt für uns verwandeln. Da wir aber richtig gut eingespielt waren, konnten wir den Vorsprung langsam wieder ausbauen. Besonders gut gelangen die Angriffe über außen. Auch hier galt weiterhin die Devise, lieber platziert gelegt, als in Aus geschlagen. Auch durch die beiden Auszeiten bei Stand von 9:4 und 18:11 durch den CVJM konnte man uns nicht aus dem Rhythmus bringen. Um unseren Mittelangeifer Christian etwas Ruhe zur Erholung zu gönnen wurde dieser kurz gegen Leonard ausgewechselt, welcher seiner Stärken bei der Feldabwehr ausspielen konnte. Letztendlich konnten wir aber auch den 2. Satz mit 25:17 für uns entscheiden. Nun ging es in den 3. und für uns allen entscheidenden Satz. Plötzlich erwachte dann die Mannschaft des CVJM Görlitz und ging sofort in Führung. Durch ihr verbessertes Abwehrverhalten hatten wir das Gefühl wie gegen eine Gummiwand zu spielen. Wir bekamen die Bälle nur mit viel Mühe auf den gegnerischen Boden platziert. Dennoch ließen wir den Punkteabstand nicht abreißen und konnten uns nach dem Ausgleich zum 15:15 die Führung wieder erkämpfen. Kurz vor Satzende schmolz der Vorsprung allerdings wieder zusammen. Man merkte dann doch, dass bereits einige Sätze in den Knochen der Spieler steckten und die Aktionen nicht mehr so flüssig aussahen. So wurden kurz vor Schluss Peter (Punktestand 18:18) und Bagher (Punktestand 19:20) eingewechselt um wieder etwas Ruhe in das Spiel zu bekommen. Dennoch schaffte der CVJM den Ausgleich zum 24:24. Sollten wir wirklich nach dem starken Auftreten unserer Mannschaft doch noch einen Satz abgeben? Doch dann kam der Auftritt von Bagher, der dank seiner Nervenstärke mit zwei starken Sprungaufgaben und den daraus direkten Punktegewinnen das Spiel für uns entscheiden konnte. Also hieß es heute zum wiederholten Mal: SPIEL, SATZ und SIEG für den OSC!

Somit konnten wir die Vorgabe unseres Trainers erfüllen und insgesamt 6 Punkte einfahren und somit in der Tabelle auf Position 4 hinaufklettern (Quelle: https://www.ssvb.org, Stand 15.12.2015)

 

Ergebnis:         OSC Löbau II : CVJM Görlitz II  //   3:0 / 75:52 / 25:11  25:17  26:24

Das nächste Punktspiel steht erst wieder Anfang März im neuen Jahr gegen die Mannschaft aus Oberoderwitz an. Genug Zeit also um unsere Spielweise weiter zu verbessern, individuelle Schwächen abzustellen und um das Spielsystem zu verfeinern …. Wir sehen uns!

 

Wir bedanken uns bei allen Fans und Mitgliedern sowie Freunden des Vereins, die uns tatkräftig angefeuert und sich um das Catering gekümmert haben!!!

 

IMG-20151212-WA0000Für den OSC spielten: Steffen Geib (C), Jens Geib, Richard Noack, Phillip Benzig, Karl Friedrich Engemann, Bagher Khajavi, Leonard Mildner, Philipp Saß, Christian Uhlig, A.-Peter Wolf, Moritz Schulze

Trainer: Jens Csoti

Ronny LöchelHo Ho Ho, die vorgezogene Weihnachtsshow … RELOADED!!!
Share this post