Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht_OSC_2H.jpg

Ho Ho Ho , die vorgezogne Weihnachts-Show

…oder, die Zweite meldet sich eindrucksvoll zurück wird holt sich den Kreispokal.

Am 5. 12. war es nun soweit und die dritte Woche hintereinander ging es Samstag früh zum Spiel .

Dieses Mal nach Reichenbach zum Kreispokal, mit unserem Ersatzzuspieler Jens als Verstärkung.
Wir hatten dabei das Losglück und erwischten bei der Auslosung die vermeintlich leichtere 3er-Gruppe.
Damit hatten wir das erste Spiel frei und schiedsten das Spiel Zittau gegen CVJM.
Anders wie in der Kreisklasse ,hatte Zittau seine liebe Not gegen die jungen Wilden aus Görlitz zu bestehen und mußten sogar in den entscheidenden 3. Satz , den sie aber dann für sich entschieden.
Dann war es endlich soweit und wir waren gegen Zittau dran. Die Aufstellung hatten wir am Mittwoch bereits ausprobiert und für sehr gut befunden und so schickten wir die stärksten Spieler ins Rennen. schnell bemerkten wir das Zittau unter Druck sehr ins Wanken kam und nutzten dies natürlich aus und konnten über die Außenangreifer die meisten Punkte erziehlen und den ersten Satz klar gewinnen. Im zweiten Satz ließen wir Anfangs ein klein wenig nach und konnten uns aber ab der Mitte des Satzes immer besser in  Scene setzen und denkbar knapp auch diesen für Uns entscheiden.
Obwohl laut Punktetabelle nötig mußten wir gegen den CVJM dann auch noch spielen. Dort kamen dann unsere Ersatzspieler auch zum Einsatz und schlugen sich tapfer gegen die sehr stark aufspielenden Jungs aus Görlitz. Durch die hohe Lauffreude und den Einsatzwillen Aller, gelang uns dann aber auch den Satz und das Spiel für uns zu entscheiden.
So zogen wir also ohne Satzverlust ins Finale ein und konnten den Start des Finales ,nach diesem kampfbetontem Spiel selbst bestimmen . Denn unser Gegner , Oderwitz , war mit seinem seinem Spiel lange fertig und hatte sogar Zeit , uns zu studieren.
Wir wählten daher eine relativ kurze Pause zur Regeneration um halbwegs warm zu bleiben.
Dann war es soweit und eine regelrechte Schlacht begann , sehr lange Ballwechsel mit sehr hohem Laufpensum und sehr starker Abwehr ,zeichneten beide Teams aus ,wobei das Quentchen Glück im ersten Satz bei uns lag und wir diesen 25: 23 für uns entscheiden konnten. Der zweite Satz war ebenso kampfbetont und ausgeglichen und jede Schwäche der anderen Mannschaft wurde sofort mit Punktverlust bestraft. Leider lag dieses Mal das Glück bei den Oderwitzern und wir mußten uns 28:26 geschlagen geben.
Somit wurde der 3. Satz zur Entscheidung nötig. Hier machte sich jetzt die kurze Pause der Regeneration bemerkbar und leichte Schwächephasen bemerkbar , aber zum Glück nicht nur bei uns sondern auch bei den Oderwitzern ,die schier verzweifelten an unserem Block und der erstarkten Absicherung . Trotzdem war das Spiel immer noch sehr ausgeglichen und es mußten 4 Satzbälle her ehe der OSC seine Siegeshymne anstimmen konnte begleitet von einem Freudentänzchen.
An diesem Tag gilt der Dank , allen Spielern der Mannschaft , denn nur die geschlossene Mannschaftsleistung haben diesen Erfolg möglich gemacht. Wir gehen deshalb auch mit breiter Brust in die nächsten Heimspiele am Samstag und möchten dort an das Ergebnis von Samstag anknüpfen.
12313957_1124898900862036_2426597162745770623_nFür den OSC II. spielte : Phillip Benzig , Moritz Schulze , Richard Noack , Christian Uhlig , Jens Geib . Steffen Geib , Philipp Saß , Karl-Friedrich Engemann , Bagher Khajavi
Trainer : Jens Csoti
treuster Fan : Anke
Ronny LöchelHo Ho Ho , die vorgezogne Weihnachts-Show
Share this post