Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht_OSC_1H.jpg

Löbauer Männer zeigen Krallen und holen 5 Punkte

Im ersten Heimspiel der Rückrunde der laufenden Saison trafen die Löwen auf den VfB Görlitz, welche das Hinspiel 3:1 gewonnen hatten und gegen TuS Niesky, gegen die Löbauer im Hinspiel 3:2 gewinnen konnten. Es sollten also 2 spannende Partien werden.

Schon vor dem Spiel war klar das zwei Siege her mussten, um von dem 7. Tabellenplatz runter zukommen. Die Mannschaft war hochmotiviert und wollte alles geben, um zu gewinnen. Dann war es soweit, um 15.00 Uhr wurde das Spiel gegen den VfB Görltz pünktlich angepfiffen. Beide Mannschaften nahmen sich nichts, es war nichts von Nervosität zu spüren, schöne Ballwechsel ergaben sich. Dennoch war es von den Punkten her sehr ausgeglichen. Ab dem Stand von 9:9 merkte man, dass die Löwen mehr Konstanz in ihr Spiel brachten und so stetig 3 Punkte vor der Gegnermannschaft lagen. Nach der ersten Auszeit von Görlitz beim Stand 9:12 griffen die Löwen weiter an, so konnten sie eine zwischenzeitliche Führung von 5 Punkten herausspielen. Zum Ende hin ließen sich die Löbauer nicht mehr unter Druck setzten, spielten die 5-Punkte-Führung konstant bis zum Schluss durch, so dass der erste Satz nach 22 Minuten mit 25:20 an die Löbauer ging.

Ähnlich spiegelte sich dies in Satz 2 und 3 wieder, die Fehlerrate war gering, der Wille zum Erfolg riesengroß. Der OSC Löbau war bissiger und aggressiver in den Angriffen. Durch gute Annahmen, gute Zuspiele, die Blockarbeit und die Feldübersicht hatten die Löwen stets die Nase etwas weiter vorn als die Görlitzer. So gingen die Sätze 2 und 3 nach einem schönen Spiel mit jeweils dem Stand von 25:22 an den OSC Löbau.
Spiel, Satz, Sieg, AHU!

 

Im zweiten Spiel empfingen die Gastgeber TuS Niesky. Dieses Spiel sollte an diesem Tag noch so einiges zu bieten haben.

Die Löbauer wollten dieses Spiel genauso gewinnen. Heiß auf den Sieg und voller Euphorie wollten sie den Schwung aus dem ersten Spiel mitnehmen und die gute Leistung beibehalten. Um 17.00 Uhr war es dann so weit – Anpfiff zum ersten Satz. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, jeder wollte den Sieg und so sah dementsprechend das Spiel aus. Schöne Ballwechsel, guter Einsatz auf beiden Seiten des Spielfeldes, um jeden Punkt wurde gekämpft. Bis zur Mitte des ersten Satzes war das Spiel relativ ausgeglichen, durch kleine Fehler konnte sich Niesky aber einen kleinen Vorteil von 3 Punkten erspielen. Nach der ersten Auszeit von Löbau kämpften sie sich bis auf einen Punkt heran, jeweils eine Auszeit auf beiden Seiten, nutzten die Mannschaften um zu verschnaufen und sich für die letzten Bälle bereit zu machen. Leider konnte Niesky sich wieder einen kleinen Vorsprung von 3 Punkten erarbeiten und so hieß es nach 35 Minuten im ersten Satz, 25:22 für TuS Niesky.

Die Löwen wollten sich in ihrer Höhle nicht geschlagen geben, fassten sich neuen Mut und gingen viel aggressiver und mit mehr Präsenz in den zweiten Satz mit dem klaren Ziel diesen für sich zu entscheiden. Der zweite Satz spiegelte sich ähnlich dem ersten wieder, beide Mannschaften zeigten hohe Einsatzbereitschaft, bereit um für jeden Punkt zu kämpfen. Durch kleine Unaufmerksamkeiten der OSC`ler und Unstimmigkeiten im Schiedsgericht lag Niesky zwischenzeitlich mit 5 Punkten in Führung, bevor Trainer Enrico Kral die erste Auszeit beim Stand von 12:17 nahm. Es schien als würden die Löbauer aufwachen und holten diesen Rückstand auf. Sie blieben auf der Strecke und gewannen den zweiten Satz nach viel kämpferischen Einsatz mit 25:22

Der dritte Satz begann und war fast gleichzustellen mit dem ersten. Beide Mannschaften kämpften viel, jedoch spielte Niesky diesen Satz einfach konstanter, brachten ihre Angriffe besser durch, sodass sie ab Mitte des dritten Satzes immer mehr das Spiel in ihre Hand nahmen und eine deutliche Führung für sich erarbeiten konnten. Auch die zwei Auszeiten von Löbau brachten sie nicht wieder ins Spiel zurück. Niesky gewann diesen Satz nach 24 Minuten mit 25:17.

Die Löwen wollten sich aber noch nicht geschlagen geben und so gingen sie voller Elan in den 4. Satz mit der festen Überzeugung dieses Spiel noch zu drehen und im Tiebreak das Spiel zu gewinnen. Die OSC’ler traten sichtlich zielstrebiger und entschlossener auf. Die Löwen konnten von Anfang bis Ende ihre Zeichen setzen, spielten diesen Satz sichtlich mit Freude. Die Löbauer punkteten mit starken Angriffen, konnten an die gute Blockarbeit vom ersten Spiel anknüpfen, die Annahmen und Zuspiele kamen wieder erfolgreicher und so konnten die Löwen über den gesamten Satz hinweg ihre Führung beibehalten. Nach 27 Minuten gewann der OSC den Satz mit 25:17.

Mit fester Entschlossenheit das Spiel für sich entscheiden zu wollen gingen die Löwen in den Tiebreak. Beide Mannschaften mobilisieren ihre Kräfte noch einmal für den entscheidenden Satz. Starke Ballwechsel und gute Arbeit auf beiden Seiten ließen auf ein spannendes Ende hindeuten. Jedoch hatte vor dem Seitenwechsel TuS Niesky die Nase leicht vorn bei einem Stand von 8:7.
Nach dem Seitenwechsel baute Niesky nochmal Druck auf, sodass die Löwen beim Stand von 8:11 eine Auszeit nahmen. Nach dieser kämpfen sie sich erneut rann, Niesky nahm also eine Auszeit beim Stand von 11:10. Ab da an ging es Schlag auf Schlag: beide Mannschaften konnten durch erfolgreiche und präzise Angriffe Punkte erzielen, sodass es ein Kopf an Kopf rennen war. Beim Stand von 16:15 für den OSC machte Benjamin Stamer den entscheidenden Aufschlag im Tiebreak – Stand 17:15 für die Löwen.

Hier regiert der OSC!

Durch eine Überragende Mannschaftsleistung konnte der OSC Löbau 5 von 6 möglichen Punkten zuhause lassen. Nun stehen sie an 4. Stelle in der Tabelle.

oscloebau

Trainer: E. Kral

Es spielten: M.Busch, S.Korschofski, D.Scholze, L.Krueger, R.Loechel, P.Richter, B.Stamer, E.Grabosch

Ronny LöchelLöbauer Männer zeigen Krallen und holen 5 Punkte
Share this post