Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht_OSC_2D.jpg

Titel verspielt? Die Damen verlieren das Duell gegen Mittelherwigsdorf

Zum letzten Heimspiel in der Kreisklasse konnten die Löbauer Mädels einen deutlichen 3:0-Sieg feiern und mussten sich im Meisterschaftsduell gegen Mittelherwigsdorf geschlagen geben.

Am letzten Heimspieltag der Kreisklasse in der Saison 2015/16 begrüßten die jungen Löweninnen als ersten Gegner den SV 1861 Oderwitz und holten sich drei wichtige Punkte, um die Tabellenspitze weiter halten zu können.

Pünktlich neun Uhr startete das Spiel gegen den SV Oderwitz und beide Mannschaften gingen hoch motiviert auf das Feld.
Bereits zu Beginn des ersten Satzes konnten sich die Löbauer deutlich von der Oderwitzer Mannschaft absetzen und durch clevere Spielweise und starke Aufschläge einen Vorsprung von sieben Punkten (11:4) erreichen. Wie immer gibt natürlich auch ein Tief bei unseren Mädels. Sie lassen die Oderwitzer bis auch einen Punkt aufrücken (21:20), wo Ronny, der Trainer der OSC Damen II, seine zweite Auszeit Gelten macht, um sie noch einmal zu motivieren. Dies zeigte Wirkung und die Löbauer holten sich den ersten Satz mit 25:22.

Im zweiten Satz wollten die Löweninnen ihre Kontinuität in Aufschlag, Annahme, Zuspiel und Angriff weiter ausbauen. Sie konnten sich, wie bereits im ersten Satz, durch starke Aufschläge von Ella wieder einen deutlichen Vorsprung holen. Die Oderwitzer kamen aber auch immer mehr ins Spiel und ließen den Abstand schrumpfen. Sie gelangten bis zu einem Punktestand von 17:14 an die Löbauer ran. Dann zogen die siegeswilligen Löwen jedoch davon und konnten sich auch den zweiten Satz verdient mit einem Endstand von 25:19 ergattern.

Die Mädels des OSC Löbau hatten die drei Punkte schon vor Augen und zeigten daher auch im dritten Satz keine Müdigkeit. Die weiterhin starken Annahmen und guten Angriffe, aber vor allem auch durch die Mittelblocker Bea, Amina, Nina und Romy holten die Löbauer gute und verdiente Punkte. Die Löwen zeigten Aggressivität am Netz und fuhren ihre Krallen aus. Durch viele Wechsel der Angreifer und Zuspieler brachte der Trainer auch viel Abwechslung in die Partie und verwirrte die Oderwitzer durch immer andere Taktiken der jeweiligen Angreifer. Auch die immer grandioser werde Stimmung in der Halle stärkte den Kampfgeist und verhalf zum drei zu null Sieg in der Halle des OSC Löbau mit einem Endstand von 25:9.

 

Am Samstag dem 12.03.2016 standen sich der SV und oder OSC im Kampf um den Sieg und der Tabellenführung gegenüber. Dem OSC standen sehr viele Fans zur Seite und sie ließen die Höhle zum Leben erwecken.

Der erste Satz, wie in gewohnter Startaufstellung, begann nicht erfreulich für die Löbauerinnen, denn sie mussten trotz der guten Leistung des Teams diesen Satz mit einem klaren Rückstand von 14:25 abgeben.

Im zweiten Satz rappelten sich die Löwinnen auf und versuchten einen Neustart um diesen Satz zu bekommen. Leider verlief es nur sehr knapp für die Mädels. Vor allem die Annahme, der Block und der Angriff verbesserten sich und verhalf zum Ende den Löbauerinnen zu einem kleinen Punktevorsprung, der aber von den Traktoren eingeholt wurde und sie damit den Satz knapp mit 24:26 verloren.

Mit einem weiteren Anlauf in den dritten Satz gaben die Löwinnen alles und machten viele Punkte, die ihnen zu einem klaren Vorsprung verhalfen. Die Zuspielerinnen (Henriette Strauß, Michelle Vogt) stellten klare Bälle, sodass die Löwinnen einen starken Angriff hatten. Kurzzeitig wurde das Spiel unterbrochen, da die Schiedsrichterin der Meinung war “ Die Fans sollten doch leise sein, sonst würden sie rausfliegen “ Der Trainer (Ronny Löchel) setzte sich für die Fans ein und konnte die Schiedsrichterin beruhigen, dennoch konnte man ihre Verärgerung spüren. Damit stieg die Motivation und sie gaben Vollgas! Der SV Traktor Mittelherwigsdorf zeigte klare Schwächen, die die Löwinnen ausnutzen und damit ihren Satz von 25:22 gewannen. Die Freude war groß für den OSC!

Die Spannung im vierten Satz war nicht zu übertreffen. Beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg, einer mehr als der andere. Noch stand es 2:1 für die Traktoren und der Satz war entscheidend für die Gegner. Doch die Löbauerinnen wollten es nicht zulassen, dass es zu so einem Verlust kam. Wie begonnen, gaben die Mädels alles was ihnen an ihrer Kraft und Ausdauer rauszuholen war! Die Löwinnen hinkten den Traktoren mit der Punktzahl hinterher- ein knappes Rennen. Plötzlich wurde grundlos und unfair abgepfiffen und der OSC hatte das Gefühl, es wurde parteiisch entschieden. Damit mussten ihre Punkte an den SV abgeben werden. Doch das ließ die Spielerinnen nicht aus der Ruhe kommen, sie gaben weiterhin ihr Bestes und versuchten ihren Gegnerinnen den Satz abzunehmen. Doch leider half jegliche große Anstrengung den Löwinnen nichts mehr. Sie verloren 20: 25 den Satz und damit gewann der SV Traktor Mittelherwigsdorf 1:3.
Wir wünschen viel Glück und Erfolg für die Zukunft. OSC ole‘ !

Ronny LöchelTitel verspielt? Die Damen verlieren das Duell gegen Mittelherwigsdorf
Share this post