Blog

News, Bilder, Spielberichte und vieles mehr.

Spielbericht_OSC_1D.jpg

Löwinnen mit erster Niederlage

Im siebenten Saisonspiel trafen die OSC-Damen auswärts auf den TSV Kunnersdorf, ein bekannter Gegner, der immer mit Spannung und Freude erwartet wird. Stellvertretend für Trainerin Conny nahm Andrea Heinke auf der Bank Platz und hielt die Zügel in der Hand.
In der Startaufstellung positionierten sich Arite und Heike im Mittelblock, Andrea und Monique im Außenangriff, Kristin im Diagonalangriff, Doreen im Zuspiel und Nika in Liberoposition. Einzige Wechseloption war Kirstin im Zuspiel.
Druckvoll, wie immer, verliefen die ersten Ballwechsel. Klare Aktionen ließen die Löwinnen mit 4 Punkten in Führung gehen. Doch was kam dann? Durch Annahmedefizite, Abstimmungsschwierigkeiten und vor allem Aufschlagfehler konnte Kunnersdorf schnell ausgleichen und den Spieß umdrehen. Ab dem 7:7 übernahmen sie die Führungsposition und behielten sie bis zum 25:21 Satzgewinn bei.
Mit Zustellerwechsel ging es in die zweite Runde, aber nach wie vor fehlte den Löwinnen der nötige Biss. Bälle fielen zwischen zwei Spielern aufs Parkett, Stellungsfehler und unpräzise Annahmen leisteten ihren Beitrag. Der zweite Satz ist den Löwinnen als Schwachpunkt bekannt, aber hier lief einfach nichts mehr. Die Ansagen in den Auszeiten beim  6:12 und 15:20 wurden nicht umgesetzt. Man war stellenweise einfach ratlos. Nach 23 Min mussten sie sich mit 19:25 geschlagen geben.
Wenn nicht jetzt, wann dann? Mit 0:3 wollte man sich nicht abspeisen lassen. Nach ein paar Ansagen in der Pause betrat man das Feld wieder mit erhobenem Kopf. Es lief nun wesentlich besser, die Abstimmung passte und die Annahmen stabilisierten sich. Eine 4-Punkte Führung zu Satzbeginn wurde erarbeitet, bedeutete jedoch noch gar nichts. Verbissen wurde auf beiden Seiten um jeden Ball gekämpft. Beim 24:22 hatte Löbau den ersten Satzball, den sie sich jedoch abnehmen ließen. Nun mangelte es wieder an Durchschlagskraft und Unsicherheit verbreitete sich. Kunnersdorf glich aus und übernahm die 25:24 Führung. Mit mehr Glück als Verstand konnte der OSC ausgleichen und schließlich nach 30 Min den ersten Satz gewinnen. So weit so gut, wenigstens nicht zu Null.
Die Löwinnen nahmen den Schwung direkt mit in den vierten Satz, konnten sich zeitig absetzen und zeigten nun wenigstens annähernd das, was sie können. Druckvolle Aufschläge und sichere Annahmen ließen die Risikobereitschaft steigen, was mit direkten Punkten belohnt wurde. Die Löwinnen ließen einen Ausgleich durch den TSV nun nicht mehr zu und belohnten sich mit dem zweiten Satzgewinn.
Ein Punkt in der Tabelle war erreicht, nun ging es ins Tie Break. Hier ließen sie sich nun wieder vorführen. Die ersten Angriffe wurden in Netz bzw. ins Aus geschlagen, nun sank gleich wieder der Wagemut und man wechselte beim 4:8 die Seiten. Ohne eine Chance den verdösten Start zu bereinigen, kassierten sie ihre erste Niederlage

Fazit: Nur mit sehr viel Glück sind die Löwinnen einer 0:3 Pleite entkommen. Wenn man von Sätzen 3 und 4 absieht fehlte es an Mut, Emotionen und Risikobereitschaft. Mit einem Punkt können die Löwinnen mehr als zufrieden sein.

OSC Löbau – TSV Kunnersdorf

  1. Satz: 21:25
  2. Satz: 19:25
  3. Satz: 27:15
  4. Satz: 25:20
  5. Satz: 9:15

Es spielten: Andrea Bimmrich, Kristin Herzig, Kirstin Krüger, Arite Kunzendorf, Heike Lederer, Monique Linke, Nicol Švrčinoá, Doreen Hennig

Trainer: Andrea Heinke (Vielen Dank für die Aushilfe)

Doreen HennigLöwinnen mit erster Niederlage
Share this post