Erwärmung

Standarderwärmung

In diesem Dokument sind die aktuellen Erwärmungsübungen für den Spielbetrieb hinterlegt.
Die Standarderwärmung besteht aus den Abschnitten Aktivieren, Dehnen und Schnelligkeit.
Die .pdf-Datei kann unter dem folgenden Link angesehen und heruntergeladen werden:
Download Standarderwärmung

Ballgebundene Erwärmung

Für die ballgebundene Erwärmung haben wir ein einfaches und leicht zu erweiterndes Programm. Jeweils zwei Spieler stehen sich bei allen Übungen gegenüber. Ein Spieler am Netz, der andere an der Grundlinie. Jeweils drei Paare stehe pro Spielfeld nebeneinander. Jede Übung dauert eine Minute. Nach der Minute wechselt der Spieler, der an der Grundlinie steht, mit dem Grundlinienspieler rechts neben ihm.

Die Spieler stehen ca. 6m auseinander. Nur das obere Zuspiel ist erlaubt. Es muss so gespielt werden, dass sich die Spieler nicht bewegen müssen.

Die Spieler stehen ca. 6m auseinander. Nur das obere Zuspiel ist erlaubt. Der Grundlinienspieler pritscht zum Netzspieler und rennt seinem eigenen Ball hinterher, berührt den Netzspieler an der Hüfte und läuft wieder an seinen Platz zurück. Während dessen spielt der Netzspieler einen Kontrollpass und führt anschließend die Aufgabe durch.

Die Spieler stehen ca. 6m auseinander. Nur das obere Zuspiel ist erlaubt. Der Grundlinienspieler spielt den Ball zum Netzspieler. Nach dem Zuspiel hält er eine Hand hoch und streckt eine beliebige Anzahl seiner Finger aus. Der Netzspieler muss diese Zahl erkennen und laut rufen. Anschließend führt er die selbe Aktion durch. Einfacher wird es mit einem eingeschobenen Kontrollpass.

Die Spieler stehen am Netz bzw. auf der Grundlinie. Nur das obere Zuspiel ist erlaubt. Der Grundlinienspieler pritscht 3m vor den Netzspieler. Der Netzspieler läuft zum Ball und spielt den Ball ebenfalls 3m vor den Grundlinienspieler und läuft anschließend zurück zum Netz. Der Grundspieler erläuft den Ball…

Die Spieler stehen ca. 6m auseinander. Nur das untere Zuspiel ist erlaubt. Es muss so gespielt werden, dass sich die Spieler nicht bewegen müssen.

Die Spieler stehen am Netz bzw. auf der Grundlinie. Nur das untere Zuspiel ist erlaubt. Der Grundlinienspieler pritscht 3m vor den Netzspieler. Der Netzspieler läuft zum Ball und spielt den Ball ebenfalls 3m vor den Grundlinienspieler und läuft anschließend zurück zum Netz. Der Grundspieler erläuft den Ball …

Der Grundlinienspieler steht auf der Angriffslinie, der Netzspieler am Netz. Der Netzspieler hält den Ball in seiner Hand. Er ruft „Hopp“ und wirft sich den Ball an. Der Grundlinienspieler läuft schnell zurück. In der Zwischenzeit schlägt der Netzspieler den Ball auf den zurücklaufenden Grundlinienspieler. Dieser nimmt den Ball an und baggert ihn genau ans Netz zurück. Nach 5 Bällen wird gewechselt.

Komplexübung